Aufruf zur Unterstützung des Hilfstransports im Januar 2021

Trotz der aus verschiedenen Gründen angespannten Lage plant der Verein „Hilfstransport Greiz-Brest e.V.“ die Realisierung seines traditionellen Winterhilfstransports für Anfang Januar 2021 in die Region Brest/Belarus zum orthodoxen Weihnachtsfest. Unbeirrt und trotz aller Hindernisse und Unwägbarkeiten sollen die in den letzten Monaten von den Bürgern, Organisationen und Sponsoren gespendeten Güter von Greiz aus auf den Weg gehen. Wie im letzten Winter wird es ein Konvoi aus mehreren Kleinbussen und PKW mit großvolumigen Anhängern sein, der die 1.000 km lange Strecke zu absolvieren hat.

Der Hilfstransport wird im Rahmen des internationalen Güterverkehrs durchgeführt und ist dadurch zeitlich stark eingeschränkt. Wie im Sommer 2020 kann es deshalb keine Treffen mit kranken Kindern in der Gruppe oder Familienbesuche geben. Aber genau diese Familien mit ihren kranken Kindern und behinderten Angehörigen warten auf die Hilfe aus Greiz. Diese ist derzeit dringender denn je, denn Corona-Problematik und die politische Situation in Belarus sowie zahlreiche neu an verschiedenen Krebsarten erkrankte Kinder bringen manche Familien zum Verzweifeln. Wie in jeder Gesellschaft leiden in solchen Krisensituationen die Schwächsten am meisten.

Viele Sachspenden sind in den letzten Monaten bei uns eingegangen, die wir sortieren, aufbereiten, verladen. Unsere Frauen in den Lagern in Greiz und Beiersdorf packen seit vielen Wochen Pakete, insbesondere für Kinder. Viele Menschen aus der Region, so auch die DAK-Service-Stelle Greiz, engagierten sich bereits mit Sach- und Geldspenden. Das ökumenische Martinsfest überwies eine großzügige Geldspende. Herzlichen Dank dafür an die evangelischen und katholischen Christen aus Greiz und Umgebung! 1.000 € vom Andre Trapp Management Rostock zur Finanzierung eines gebrauchten Rollstuhls für ein behindertes Mädchen machen Mut!

Alle Patenfamilien, die noch Pakete abgeben möchten (letzter Termin: 12. Dezember, 9-12 Uhr, im Greizer Lager Oswaldstraße), bitten wir, nur haltbare Dinge einzupacken. Sollte der Januar-Transport scheitern, werden wir mit diesen Gütern es ein paar Monate später erneut versuchen.         

Bitte unterstützen Sie uns finanziell, um unser Anliegen der christlichen Nächstenliebe in die Tat und in konkrete Hilfe verwandeln zu können.

Spenden bitte an:

IBAN DE89 8304 0000 0773 5780 00, BIC COBADEFFXXX,  Commerzbank Greiz, „Hilfstransport Brest“

Wir wünschen allen Unterstützern eine gesegnete Adventszeit!

Vielen Dank, Ulrich Jetschke im Namen des Teams des „Hilfstransport Greiz-Brest e.V.“             

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.